Realschule Wolbeck ist Zukunftsschule

Realschule Wolbeck ist Zukunftsschule

Am 3. November 2015 wurde der Realschule Wolbeck im Rahmen der Regionaltagung Zukunftsschulen NRW in der Bezirksregierung Münster das Schild „Zukunftsschulen NRW“ für ihren Einsatz in dem Netzwerk Zukunftsschulen NRW überreicht.

„Zukunftsschulen NRW“ ist ein im Jahr 2013 von der Landesregierung NRW neu geschaffenes Projekt zur Unterrichts- und Schulentwicklung. Verschiedene Schulen treten schulformübergreifend und landesweit miteinander in eine Kooperationen und arbeiten gemeinsam mit Partnerschulen im Bereich „Lernkultur – Individuelle Förderung“.

Die Realschule Wolbeck hat in den letzten Jahren verschiedene Aktivitäten im Bereich „individuelle Förderung“ erfolgreich durchgeführt und hat sich somit qualifiziert im Projekt Zukunftsschulen NRW mitzuarbeiten, so Schulleiterin Birgit Wenninghoff.

Nachdem die Realschule Wolbeck sich für das Netzwerk angemeldet hat, gab es Mitte 2014 bereits ein erstes Sondierungsgespräch, an dem die Schulleitung, eine Kollegin der Schule und eine Netzwerkberaterin der Bezirksregierung teilnahmen. Hier wurden die profilbildenden Stärken der Realschule Wolbeck herausgearbeitet, verschiedene Bereiche der individuellen Förderung wurden beleuchtet und zukünftige Entwicklungsvorhaben in diesem Zusammenhang festgehalten.

Innerhalb des Netzwerks bietet die Realschule Wolbeck Unterstützung im Bereich ihrer Stärken wie beispielsweise der Berufswahlvorbereitung, dem selbstständigen Arbeiten mit differenzierten Materialien im Unterricht oder der stärkenorientierter Beratung an. Im Gegenzug bekommt die Realschule Wolbeck Ideen von anderen kooperierenden Schulen im Netzwerk.