Schüler übernehmen Verantwortung bei der Hausaufgabenbetreuung

Auf den Fluren im gelben Würfel herrscht Silentium. Erst wenn man die Türen zu den Klassenräumen öffnet, hört man, dass hier gearbeitet wird. Zwischen 14.20 und 15.20 Uhr arbeiten die Kinder in der Übermittagsbetreuung an ihren Hausaufgaben, lernen Vokabeln oder bereiten sich auf ihre anstehenden Klassenarbeiten vor.

Seit Beginn des Schuljahres werden sie dabei zu zweit von jeweils einer Schülerin oder einem Schüler aus dem 9. oder 10. Schuljahr unterstützt. Die Hausaufgabenhelferinnen und -helfer wurden von Frau Cavro geschult. Für die ehrenamtlich engagierten Helfer hat sie eine Ausbildung und einen Leitfaden entwickelt. Es gibt auch Verträge, durch die eine zielorientierte Zusammenarbeit vereinbart wird. Formulare für Infobriefe ermöglichen Kommunikation und zeitlich enge Rückmeldungen an die Fachlererinnen und Fachlehrer.

Zusätzlich zu den engagierten Jugendlichen arbeitet auch die Lehrerin Frau Kandziora mit 2 Stunden in der Woche in enger Kooperation mit der Diakonie und den Fachlehrerinnnen und -lehrern in der Hausaufgabenbetreuung. Sie unterstützt Frau Cavro außerdem bei der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung in unserem neuen Projekt.

Hier finden Sie die Materialien (Handout, Verträge, Infobriefe)